Spiel gegen SteinkirchenJede Mannschaft hat so seinen Angstgegner. In unserem Fall ist es das Team aus Steinkirchen. In den Duellen der letzten Jahre zogen wir immer den kürzeren und konnten letztes Jahr in der Rückrunde erstmals ein Unentschieden holen. Da sie dieses Mal auf ihre Nummer 1 & 2 verzichten mussten, rechneten wir uns schon etwas aus (Obwohl auch hier noch immer der Mike fehlte). Wir stellten uns auf kein leichtes Spiel ein, da die Steinkirchener immer noch mit starken Leuten besetzt ist.Fairerweise muß man erwähnen, daß die Ersatzleute aus der 3. Mannschaft kamen, da ihre zweite zeitgleich ein schweres Spiel hatte und somit komplett antreten wollte.Nach den Doppeln konnten wir eine 2:1 Führung behaupten. Die folgenden Einzel liefen alle optimal und wir mussten dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung nur noch eine Niederlage hinnehmen (Alfred im 5. Satz). Maßgeblichen Anteil an dem klaren Erfolg hatte vor allem Wolfgang, der mit einer sehr guten Leistung Siege gegen die starken Sailer und Thielsch einfahren konnte. Die weiteren Punkte holten Alfred, Andreas, Rudi, Christian und Alex. So gelang uns am Ende erstmals ein Sieg gegen Steinkirchen. Ein durchaus in der Höhe Überraschender aber verdienter Sieg mit 9:2.Somit haben wir uns mit 6:4 Punkten aus den Abstiegsrängen verabschiedet und sogar ein bisschen Distanz schaffen können.

Als nächstes steht das Duell gegen den Aufsteiger Schweitenkirchen 2 an. Auch hier handelt es sich um einen direkten Konkurrenten gegen den Abstieg. Vorraussichtlich wird dann Mike wieder dabei sein und wir könnten dann das erste Mal komplett spielen. Ein Sieg hier und wir hätten unser Soll für die Vorrunde erfüllt. Wir werden sehen was passiert. 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein