Abonnieren

Kalender

TV Vohburg Kalender synchronisieren – Viele Nutzer entscheiden sich für die digitale Variante der Terminplanung. Mit dem Kalender des TV Vohburg lassen sich Termine mit Ihren Programmen synchronisieren. Der Kalender ist außerdem bestens dafür geschaffen, Termine auf unterschiedlichen Plattformen wie Android und Mac darzustellen.

Abo-Module

Alle künftigen Spiele der angezeigten Mannschaft bequem in den eigenen Kalender von Outlook, u.a. übertragen.

Anleitung

Ein neues iCloud-Kalenderabonnement auf dem Mac einrichten

  1. Wähle unter „Kalender“ die Option „Datei“ > „Neues Kalenderabonnement“. 
  2. Gib die Webadresse des Kalenders ein, und klicke anschließend auf „Abonnieren“.
  3. Gib einen Namen für den Kalender ein, und wähle eine Farbe aus, damit du ihn auf deinem Kalender gut lesen kannst.
  4. Wähle im Menü „Ort“ die Option „iCloud“, und klicke auf „OK“.
    Einstellung

Vorhandenes Kalenderabonnement zu iCloud hinzufügen

Wenn auf deinem Mac ein Kalenderabonnement vorhanden ist, das du auf deinem iPhone, iPad oder iPod touch anzeigen möchtest, kannst du es zu iCloud hinzufügen.

  1. Öffne die App „Kalender“.
  2. Klicke oben links im Fenster auf die Taste „Kalender“, um eine Liste deiner Kalender anzuzeigen.
  3. Wähle den abonnierten Kalender in der Liste aus.
    iCloud-Kalender mit ausgewähltem abonnierten Kalender
  4. Klicke in der Menüleiste auf „Bearbeiten“ > „Informationen“. 
  5. Wähle im Menü „Ort“ die Option „iCloud“, und klicke auf „OK“.

Quelle: apple.com

Abonnieren eines Kalenders OUTLOOK

Hinweis: Wenn Sie einen Kalender abonnieren, wird der Kalender automatisch aktualisiert, wenn der andere Kalender aktualisiert wird. Dies kann manchmal mehr als 24 Stunden dauern.

  1. Melden Sie sich bei Outlook.com an.
  2. Wählen Sie unten auf der Seite Kalender aus.
  3. Wählen Sie im Navigationsbereich Kalender hinzufügenaus.
  4. Wählen Sie im Web abonnieren aus.
    Abonnieren eines Kalenders
  5. Geben Sie die URL für den Kalender ein.
  6. Wählen Sie Importieren aus.
    Quelle: microsoft.com