Im Spitzenspiel gegen Manching war wieder mal alles geboten, was den TT-Sport so schön macht. Durch Siege von Okwieka/Felber und Wittmann/Robin führten wir mit 2:1 Okwieka erhöhte auf 3:1. Nach der Niederlage von Felber, konnte Wolfsteiner den nächsten Punkt für uns holen – 4:2. Wittmann und Robin unterlagen dann jeweils unglücklich im 5. Satz in der Verlängerung – 4:4. Thoma, Okwieka und Felber mussten sich dann ebenfalls geschlagen geben und so lagen wir auf einmal mit 4:7 hinten.Doch Wolfsteiner, Wittmann und Robin konnten den Ausgleich wieder herstellen – 7:7. Thoma verlor zum 7:8 und auch unser Schlussdoppel konnte die Niederlage nicht mehr abwehren – 7:9.

Das war ein Spiel, daß auch andersrum hätte laufen können – Schade! 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein