Mit 3:0 nach den Doppeln erwischten wir gleich einen guten Start in das Spiel. Okwieka, Wolfsteiner und Wittmann bauten die Führung danach auf 6:0 aus. Sigl musste sich dann in einem wahren Krimi nach 5 Sätzen unglücklich geschlagen geben – 6:1.

Doch an diesem Abend war gegen uns nicht viel zu holen und durch die weiteren Siege von Robin, Heinrich und wieder Okwieka war das Match relativ schnell beendet und somit ein verdienter 9:1 gefeiert.