Nachdem man am Mittwochabend in Uttenhofen erfolgreich ins Pokalviertelfinale einzog wollte man am 5.Spieltag der KK-PAF nachlegen und unbedingt die drei Punkte nach Vohburg holen. Den Jungs war bewusst, dass dies ein neues Spiel war und man sich nicht auf dem Erfolg im Pokal ausruhen darf. Bei besten Fussballwetter war man von Beginn an konzentriert und übernahm sofort Kontrolle über das Spielgeschehen. Dadurch lies das erste TOR für den TV Vohburg nicht lange auf sich warten. In der vierten Minute setzte sich Simon Wolfsfellner auf der rechten Seite schön durch und setzte Niclas Regensburger schön in Szene, welcher zum 1:0 einschob. Im Anschluss ging es weiterhin nur in Richtung Uttenhofener Tor. In der 8. Minuten revanchierte sich dann Niclas Regensburger bei seinem Stürmerkollegen und bereitete diesem dann das 2:0 sehenswert vor. Simon Wolfsfellner ließ bei dieser Gelegenheit dem Torhüter keine Chance. In der Folge gab es noch einige Torchancen  für unsere Jungs doch das 3:0 wollte vor der Halbzeit nicht fallen. So ging man dann mit dem 2:0 in die Pause. Zur zweiten Halbzeit wurde die Kritik der Trainer, nämlich dass mit der 2-Tore-Führung nicht zwingend genug auf das dritte Tor gespielt wurde, von unseren Männern bestens angenommen und es herrschte ab der 40. Minute wieder Alarm im Strafraum unserer Gegner. In der 53. Minute fiel dann endlich das hochverdiente 3:0. Torschütze war Maximilian Lex, der nach einer schönen Hereingabe von rechts souverän einnetzte! Jetzt wurde aber nicht mit dem Fussball spielen aufgehört und es kam zu weiteren guten Torchancen des TV Vohburg. In der 64. Minute nutzten die Jungs dann ein neu entdeckte Stärke, nämlich die Ecken. Nach einer schönen Flanke von Mattis Habold stieg Timo Sedlmeier in Naldo-Manier hoch und köpfte zum 4:0 ein. Nach 80 Minuten muss man sagen dass das Ergebnis, auch in dieser Höhe, in Ordnung geht. Erfreulich ist auch dass man wieder mal zu Null gespielt hat. Jetzt heißt es weiterhin gut trainieren um am 6. Spieltag gegen die SG Hohenwart / Waidhofen den nächsten Dreier einzufahren.

Großes Lob geht diesmal an alle Eltern, welche uns wieder mal tatkräftig an der Außenlinie unterstützt haben und mit Kaffee und Kuchen auch für das leibliche Wohl der Spieler und Trainer gesorgt haben. So macht Jugendfussball Spass! Danke und weiter so!

TV Vohburg spielte mit:

Schrecker, Wauschek, Prieler, Sedlmeier, Batz, Zagler, Lex, vonSchuttenbach, Wolfsfellner, Habold, Regensburger, Reszler, Fuchs Dani, Fuchs Kevin, Nanninga, Mihaylov, Nowok

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein