Tolles Wetter, viele Zuschauer, hochklassige Juniorenteams und eine super Organisation, das waren die Zutaten für einen Tag voller Höhepunkte für unsere E1-Jugend.

Die Gruppeneinteilung änderte sich kurzfristig nochmal, da die DJK Ingolstadt abgesagt hatte und der TSV Offenstetten in unsere Gruppe gelost wurde.

Die Gruppengegner hießen somit FC Dingolfing, FK Banik Sokolov, TSV Offenstetten und Amicitia München. Im Verlaufe des Tages merkte man, das man etwas „Bayern-Dusel“ bei der Gruppenauslosung hatte, da sich zwei andere Gruppen als „Todesgruppen“ herausstellten, die auch mit dem FC Ingolstadt 04 und dem VfB Friedrichshofen ihren Tribut fordern sollten.

1.Gruppenspiel: TV Vohburg-FC Dingolfing 1:2

Das Spiel entwickelte sich von Beginn an auf Augenhöhe und die erste große Chance hatte unsere Mannschaft in der 5. Minute, als Lukas Lechner auf und davon zog, jedoch am Dingolfinger Torhüter scheiterte. Dingolfing nutzte jedoch kurz darauf eine Unaufmerksamkeit in der Hintermannschaft zum Führungstreffer (7.Minute). Sichtlich geschockt musste unser Team auch unmittelbar das 0:2 verkraften (9. Minute). Mit dem Mute der Verzweiflung kämpfte man sich zurück und Lukas Lechner erzielte mit einem tollen Heber in der 11. Minute den Anschlusstreffer. Der Ausgleich, in der 12-minütigen Spielzeit, wollte jedoch nicht mehr fallen.

2.Gruppenspiel: TV Vohburg – FK Banik Sokolov 0:2

Die tschechische Mannschaft aus Sokolov war der erwartet schwere Gegner und durch schnelles Kombinationsspiel lief unsere Mannschaft meistens hinterher. Nach 3 Spielminuten ging Sokolov, nach einem harmlosen Schuss in Führung. Allerdings legte der tschechische Vertreter keinen großen Wert auf die defensive, so dass sich durchaus auch Konterchancen ergaben, jedoch wurden diese zu langsam ausgespielt. Lukas Lechner scheiterte in der 5. Minute aussichtsreich am Keeper. Die Entscheidung fiel dann nach einem Fehlpass von Torwart Streese, der einen Stürmer den Ball mustergültig auflegte. Sokolov ließ sich diese sichere Führung nicht mehr nehmen und verpasste einen höheren Sieg.

3.Gruppenspiel: TV Vohburg – TSV Offenstetten 2:0

Der TSV Offenstetten präsentierte sich als Gegner auf Augenhöhe. Das fehlende Glück im Spiel 1 hatte man diesmal und so verpasste der TSV die Führung in der 5. Minute, als Julian Streese sensationell parieren konnte. Louis Marbach sorgte nach einem weiten Ball in der 7. Minute für die Führung und ein Konter wurde, ebenfalls von Marbach, in der 9. Minute zum 2:0 abgeschlossen.

4.Gruppenspiel: TV Vohburg – Amicitia München 4:2

Das Team aus München ging bereits nach 30 Sekunden in Führung, als man sich noch im Tiefschlaf befand. Chance um Chance konnte jedoch kreiert werden und Jonas Lütz war es vorbehalten den Ausgleich in der 3.Minute zu erzielen. Mit seinem 2. Tor sorgte er auch für die erstmalige Führung, die Louis Marbach mit einem Doppelpack zur beruhigenden Führung 4:1 ausbaute. Der Anschlusstreffer in der letzten Spielminute war nur noch Ergebniskosmetik.

Nach der Gruppenphase belegte man, punktgleich mit dem FC Dingolfing, auf Grund des verlorenen direkten Vergleichs, den 3.Platz.

Zwischenrunde Spiel um die Plätze 9-12

TV Vohburg – VfB Friedrichshofen 4:3 n.E. (0:0)

Im ersten Spiel der Zwischenrunde wartete der „alte“ Rivale aus Friedrichshofen auf unsere Mannschaft. Bis jetzt konnte noch kein Spiel gegen den VfB gewonnen werden. Diszipliniert verteidigte unsere Mannschaft das 0:0 und der VfB tat sich schwer sich Chancen zu erspielen. In der letzten Spielminute ging der Plan dann fast auf, ein toller Pass von Vincent Amann setzte Louis Marbach in Szene, sein Schuss ging jedoch am Tor vorbei. So musste, wie auch im Finale im Winterturnier, das 7-Meterschießen die Partie entscheiden. Nach jeweils drei Treffern (Lukas Lechner, Louis Marbach und Vincent Amann) auf beiden Seiten, mussten die Torhüter im direkten Duell antreten. Der Torhüter des VfB scheiterte am Pfosten, während Julian Streese zum vielumjubelten Siegtreffer verwandelte.

TV Vohburg – FC Ingolstadt 04 1:0

Als Belohnung für die disziplinierte Leistung wartete für unsere Junioren das absolute Tageshighlight mit einer Partie gegen den FC Ingolstadt 04 beim Spiel um Platz 9. Die Begegnung begann mit einem Mittelfeldkampf und die Räume wurden von der Defensive geschickt eng gemacht. Nach 7 Minuten befreite narrte Lukas Lechner zwei FC Verteidiger und schob überlegt ins lange Eck zur Führung ein. Im Anschluss reagierte der FC mit wütenden Angriffen und bei einem Lattenknaller hatte man Glück. In der letzten Spielminute dann nochmals Eckball für den FC und nach einem Kopfball ging der Ball Zentimeter am Tor von Julian Streese vorbei. Nach dem Schlusspfiff kannte die Freude über den Sensationssieg bei den Spielern keine Grenzen mehr.

Die E1-Junioren freuen sich schon auf das Endturnier in Kitzbühel und hoffen auch dort die ein oder andere „große“ Mannschaft zu ärgern☺