Mit der Oberbayerischen Meisterschaft am 28./29.01. in Höhenkirchen begann der Start in das neue Wettkampfjahr für die Karateka vom TV Vohburg und dem TSV Münchsmünster. Leider konnten krankheitsbedingt nicht alle vom Wettkampfteam teilnehmen. Umso erfreulicher waren die guten bis sehr guten Podiumsplätze. Als absoluter Neuling im Team gelang Alexya Muntean nach guten Vorkämpfen der Sprung ins kleine Finale, welches sie souverän gewann und sich den 3. Platz sicherte.

Lena Mick (TSV Münchsmünster) überraschte ihre Gegnerinnen mit schnellen und präzisen Techniken, sodass sie verdient den ersten Platz erringen konnte. Sie kämpfte sehr routiniert und man merkte ihr kaum an, dass es für sie gerade mal das 3. Turnier war. Bei den "alten Hasen" ging leider nicht alles glatt.

Trotz kleiner Fehler in den Vorrunden erkämpften sich Sarah Betz, Lale Knupfer und Christian Frey jeweils verdient den 3. Platz in ihren Kategorien.
Florian Kamerl konnte leider noch nicht an die guten Leistungen vom Vorjahr anknüpfen, allerdings ist das Jahr noch jung und es stehen noch einige Wettbewerbe für ihn an .

Viel Zeit zum Ausruhen bleibt den Kämpfern übrigens nicht. Am 11.2. werden Florian Kamerl und Christian Frey die Kampfkunstfabrik auf den East Open in Halle/Saale vertreten und am 18./19.2. startet, diesmal hoffentlich komplett, das Kämpferteam vom TV Vohburg auf der Bayerischen Meisterschaft in Waldkraiburg. 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein