Im Pokalviertelfinale mussten wir uns der Mannschaft aus Steinkirchen geschlagen geben. Gleich im ersten Spiel musste sich Okwieka knapp in 5 Sätzen geschlagen geben.
Nach den Niederlagen von Felber und Wolfsteiner stand es 3:0 für Steinkirchen. Okwieka und Wolfsteiner konnten anschließend auf 2:3 verkürzen uns so kam wieder etwas Hoffnung auf.

Steinkirchen war, an diesem Tag, zu stark für uns und so mussten wir uns, nach den Niederlagen von Felber und Wolfsteiner, mit 2:5 geschlagen geben.

Die Hoffnung ruht nun auf der 2. Mannschaft, die mit Unsernherrn 3, eine fast unlösbare Aufgabe vor sich hat.

>Auslosung

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein