Im letzten Spiel der Saison hatten wir mit Manching einen Gegner, bei dem es noch um den Aufstieg ging. Hier wollten wir uns natürlich nochmal beweisen und auch im Sinne des Fair Play, gegenüber dem anderen aufstiegskonkurrenten Ilmmünster, alles geben. Zu Beginn konnten wirdurch Okwieka/Felber und Robin/Wittmann mit 2:1 in Führung gehen. Okwieka und Tomsa konnten mit ihren Siegen gleich auf 4:1 erhöhen. Durch die Niederlagen von Felber und Robin kamen die Manchinger wieder auf 4:3 heran. Wittmann und Sigl stellten mit ihren Erfolgen wieder den alten Abstand her – 6:3. Doch der zweite Einzeldurchgang lief fast komplett gegen uns. So mussten wir Niederlagen von Okwieka, Tomsa, Felber, Robin und Sigl hinnehmen. Nur

Wittmann konnte sein Match gewinnen und brachte uns nochmal auf 7:8 heran. Das abschliessende Doppel war dann Hochspannung pur. Wunderschöne Ballwechsel, hohe Führungen die wieder egalisiert wurden und fast jeder Satz ging über die Verlängerung hinaus. Am Ende hatten wir das Glück dann doch noch auf unserer Seite und konnten durch den Sieg noch zum gerechten 8:8 ausgleichen.