Zu einem knappen 9:7 Sieg reichte es am Ende beim Angstgegner Post SV Ingolstadt.

Post ohne Mayer B. dafür mit Wegscheider, Vohburg ohne Sigl dafür mit Giesel.

In den Doppeln führte man mit 2:1, Okwieka/Wolfsteiner und Vogel/Felber gewannen.

In den Einzeln vorne gewann Okwieka gegen von Bornhaupt mit 3:2, gegen Rackl verlor er 2:3. Wolfsteiner konnte beide gewinnen mit 3:2 gegen Rackl,3:0 gegen Bornhaupt.

In der Mitte konnte Vogel gegen Maier Sepp mit 3:0 gewinnen, jedoch gegen Weth verlor er glatt mit 0:3. Felber verlor ebenfalls gegen Weth mit 0:3 und auch gegen Maier 0:3.

Hinten gewann Böhm mit 3:0 gegen Wegscheider,gegen Engelhart verlor er 1:3. Giesel verlor auch gegen Englhart mit 1:3,doch gegen Wegscheider gewann er knapp mit 3:2. Das Schlussdoppel musste die Entscheidung bringen, von Bornhaupt/Maier gegen Vogel/Felber.Am Ende gewannen Vogel/Felber nach guter Vorstellung mit 3:2 und sicherten die 2 Punkte.

Am Freitag steht das nächste Spiel an zuhause gegen den TSV Unsernherrn 3. Sie haben ebenfalls erst einen Minuszähler, also ein enorm wichtiges Spiel.

>Tabelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein