Nachdem Mailing schon das Pokalfinale im 3-er Pokal überraschend verlor, rechneten wir uns natürlich etwas aus, doch wir wussten auch, dass die Mailinger alles daran setzen würden wenigstens das zweite Pokalfinale zu gewinnen.

Nach den Doppeln stand es 1:1. Okwieka/Felber konnten die 5 Satz Niederlage von Wolfsteiner/Wittmann egalisieren. Leider konnte keines der nachfolgenden Einzel erfolgreich gestaltet werden.

So musste wir also nach den Niederlagen von Okwieka (2), Wolfsteiner (2), Wittmann und Felber eine klare 1:7 Niederlage hinnehmen. An diesem Tag präsentierte sich Mailing wieder in Topform und ließen uns im Endeffekt keine Chance.

>Auslosung

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein