Nach den Doppeln mussten wir gleich gegen einen 1:2 Rückstand anrennen, da lediglich Böhm/Weber ihre Partie siegreich gestalten konnten. Thoma (5 Sätze) und Böhm verloren recht knapp – 1:4.
Weber brachte uns dann auf 2:4 heran, ehe wir wieder eine knappe Niederlage von Kraus (5 Sätze) zu verkraften hatten.
Doch auf unser hinteres Paarkreuz war an diesem Tag Verlass und so sorgten Giesel und Pospiech, mit ihren Siegen, daß es nur noch 4:5 stand. Thoma verlor wieder in 5 Sätzen, während Böhm siegreich war – 5:6. Weber (in 5 Sätzen) und Kraus unterlagen ihren Gegnern und so stand es 5:8.

Wiederum Giesel und Pospiech sorgten mit ihren Siegen noch einmal für Spannung 7:8.

Doch das Schlussdoppel Thoma/Kraus konnte den Abend nicht positiv abschliessen und so verloren wir doch recht unglücklich mit 9:7. 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein