Der dritte Spieltag in der Staffel Nord der BFV eFootball League steht am Sonntag an, wir verschaffen einen Überblick über die Paarungen. 
Welches Team lässt erstmals in dieser Saison Punkte? Im Rahmen des dritten Spieltags treffen am Sonntag der ASV Fronberg und Türkspor/Cagrispor Nürnberg aufeinander, die sich an den ersten zwei Spieltagen jeweils schadlos gehalten hatten und mit je sechs Zählern in der Spitzengruppe mitmischen. Das direkte Duell wird möglicherweise zeigen, welche Truppe das Potenzial hat, längerfristig um die vorderen Plätze mitzuspielen. Ebenfalls unter den sechs noch makellosen Mannschaften findet sich der TSV Arnshausen, der am vergangenen Sonntag mit einem 13:4 gegen Dinkelsbühl die Spitze übernommen hat. Nächster Gegner der Unterfranken ist der ASV Wundsiedel, der jüngst beim 4:4 gegen Dieterskirchen den ersten Punkt einfuhr. Dabei benötigt Arnshausen angesichts der vielbeinigen Konkurrenz voraussichtlich einen weiteren Kantersieg, um den ersten Rang nicht gleich wieder abzugeben.

Zu dieser Konkurrenz zählt unter anderen der TSV Oettingen: Die Schwaben siegten sowohl gegen Altenberg (8:2) als auch Vohburg (8:1) und bekommen es nun mit der noch punktlosen SG Brüder/Roßdorf am Forst zu tun. Mit einem weiteren Sieg könnte Oettingen am Sonntag die Spitze übernehmen, in Sachen Tordifferenz nämlich stehen sie Arnshausen derzeit nur um zwei Tore nach. Ebenfalls die Optimalausbeute in der noch jungen Saison fuhren der FC/DJK Burgoberbach, der nun auf die SpVgg Hösbach-Bahnhof trifft, und der FC Haarbrücken ein, der am Sonntag gegen den TSV 1946 Altenberg antritt. Sowohl Hösbach-Bahnhof als auch Altenberg sammelten bislang je drei Punkte.

Aufeinandertreffen der Punktlosen

Während oben Fronberg und Nürnberg aufeinandertreffen, kommt es unten zum Duell der Null-Punkte-Teams: Der SV Seligenporten trifft auf den TV 1863 Ebern. Beide Mannschaften kassierten je zwei Niederlagen zum Auftakt und finden sich folglich im Tabellenkeller wieder. Ebern ist dabei als einziges Team der Liga sogar noch ohne Torerfolg – gegen Arnshausen gab es ein 0:6, gegen Wilburgstetten ebenfalls. Noch heftiger erwischte es zum Auftakt den SV Sportfreunde Dinkelsbühl: Die Mittelfranken unterlagen 2:15 gegen Dieterskirchen und 4:13 gegen Arnshausen und finden sich damit erst einmal auf dem letzten Tabellenrang wieder. Gegen den TSV Wilburgstetten soll es nun am Sonntag erstmals klappen mit den Zählern.

Punktlos ging die Saison ebenfalls für den TV 1911 Vohburg und den TSV Aufhausen los. Vohburg unterlag gegen Burgoberbach (4:5) und Oettingen (1:8), Aufhausen trotz ordentlicher Offensivausbeute gegen Ramsberg/St. Veit (4:7) und Haarbrücken (4:5). Beide Teams streben daher im dritten Anlauf erstmals Zählbares an: Vohburg trifft auf die SG Ramsberg/St. Veit, Aufhausen bekommt es mit dem TSV Dieterskirchen zu tun.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein