Die Karate 1 Youth League wurde von der World Karate Federation (WKF) unter anderem  in Vorbereitung für Olympia 2020 in Tokio etabliert und soll die K 1 Premier League und die K 1 Series A für Jugendliche international ergänzen. Hierzu finden jährlich vier Veranstaltungen statt; nach Cancun (Mexiko), Umag (Kroatien) und Sofia (Bulgarien) trafen sich am dritten Adventswochenende 2.652 Athleten aus 67 Nationen in Caorle bei Venedig zum letzten Turnier in Italien.

Lale Knupfer durfte neben einigen Athleten des bayerischen Landeskaders erstmals an einem WKF- Turnier teilnehmen und startet in einem Pool von 88 Karatekas in der Gewichts-klasse bis 59 Kilogramm. Ihren ersten Kampf konnte Lale überzeugend mit einem 5:0- Punktesieg gegen ihre Gegnerin aus Halifax, England entscheiden, die schon mehrere K 1- Turniere bestritt. Auch die zweite Runde überstand sie gegen eine Italienerin, die dieses Jahr bereits den neunten Platz in Sofia belegte, knapp mit 1:0 Punkten. Im dritten Durchgang traf Lale auf die Vize-Weltmeisterin 2017 und Gewinnerin der Goldmedaille von Umag 2018 aus Sarpsborg/ Norwegen. Knupfer hielt sich trotz des merklichen Klassenunterschieds und fehlender internationaler Erfahrung wacker, unterlag aber schlussendlich mit 0:3 Punkten gegen die spätere siebtplatzierte Norwegerin.

Lale konnte sich somit unter die letzten 32 ihrer Gewichtsklasse kämpfen, aber trotz des „Aus“ im Pool-Viertelfinale war der Leistungssportreferent Bayerns, Gerhard Weitmann, mit ihren erbrachten Leistungen überaus zufrieden. Nach einer kurzen Winterpause geht es im kommenden Januar weiter im Turnierkalender mit den oberbayerischen Meisterschaften in Erding; sicherlich wieder mit einigen Athleten der Kampfkunstfabrik Vohburg/ Münchs-münster unter der Leitung von Sensei Savas Gönenler.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein