Mit einem Sieg gegen Manching wären wir punktgleich mit ihnen auf dem zweiten Tabellenplatz gestanden. In der Vorrunde konnten wir ihnen etwas überraschend ihre einzige Niederlage beibringen, daher rechneten wir uns schon gewisse Chancen aus.

Nach den Doppeln lagen wir aber bereits mit 3:0 hinten. Giesel, Böhm und Pospiech mussten sich ebenfalls geschlagen geben – 6:0. Heinrich konnte sich in 5 Sätzen durchsetzen und besorgte uns den ersten Punkt. Weber verlor zum 7:1 und Thoma und Böhm mussten sich jeweils nach 5 umkämpften Sätzen geschlagen geben und so war das Match auch schon beendet – 9:1!

Obwohl das Ergebnis klar und auch in dieser Höhe verdient war, wurden doch einige Sätze und Spiele unglücklich verloren, die ein ansehnlicheres Ergebnis möglich gemacht hätten.

>Tabelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein