Bei den Eingangsdoppeln konnten wir durch Okwieka/Felber den ersten Punkt holen. Anschließend mussten sich Okwieka und Wolfsteiner, jeweils nach spannenden 5 Sätzen, ihrem Gegner geschlagen geben.
Nachdem auch noch Wittmann sein Match verlor stand es 1:5. Felber konnten dann die Negativserie unterbrechen und gewann sein Spiel zum 2:5. 
Robin lieferte sich dann ein packendes 5-Satz Match mit seinem Gegner, musste sich aber dann doch geschlagen geben – 2:6. Sigl verkürzte dann auf 3:6.

Die Niederlage von Okwieka stellte den alten Abstand wieder her – 3:7. Mit den Siegen von  Wolfsteiner, Wittmann und Felber verkürzten wir  souverän auf 6:7 und machten so das Spiel noch einmal spannend.
Sigl lieferte sich ein knappes Spiel mit seinem Gegner, hatte aber nach 5 Sätzen das Nachsehen. Nach der Niederlage von Robin, war die Niederlage mit 9:6 besiegelt.

Auch in diesem Spiel war durchaus ein Punkt oder ein Sieg möglich, doch an diesem Tag waren die Ilmmünsterer einfach abgezockter und konnten gerade in den Entscheidungssätzen (4x) die Oberhand behalten. 

>Tabelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein