Gegen den TSV Mailing mussten wir kurzfristig auf mehrere Spieler verzichten, so daß wir uns auch hier keine Chancen ausrechneten. Die Doppel sind in dieser Saison unsere große Stärke, aber aufgrund der fehlenden Leute mussten wir diese neu zusammensetzen. So war es dann auch nicht verwunderlich, daß wir gleich mit 0:3 hinten lagen.

Bei den Einzeln lief es ähnlich weiter und so lagen wir nach den Niederlagen von Thoma und Böhm schon mit 5:0 hinten. Das schönste und spannendste Match fand zwischen Papak und Giesel statt. Im fünften Satz, nach einem Kantenball, musste sich Giesel letztlich mit 9:11 geschlagen geben – Pech und Schade! Kraus und Vogel T. konnten ihre Gegner auch nicht bezwingen – 8:0. Doch Willi Wolfsteiner holte mit seinem Sieg wenigstens den Ehrenpunkt für uns. Thoma konnte aber an der erwarteten Niederlage nicht mehr ändern und so verloren wir ganz klar mit 9:1

. Das letzte Spiel gegen den MTV Ingolstadt IV (Tabellenführer) wird sicher auch nicht einfacher werden – schau´n ma mal. 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein