Im letzten Vorrundenspiel begrüssten wir den Gast aus Steinkirchen. Niederlage, Sieg, Unentschieden – in den letzten Jahren war alles dabei – und so war es auch dieses Jahr nicht klar, wer den am Ende die Oberhand behält. 

Zu Beginn lief es gleich mal richtig schlecht und es wurden alle 3 Doppel verlorenOkwieka brachte uns dann, mit seinem Sieg, auf 1:3 heran. 
Robin musste sich im Anschluss Sailer geschlagen geben und so bauten die Steinkirchener ihre Führung auf 4:1 aus. Doch mit den Siegen von Felber, , Wittmann, Kraus und Wolfsteiner T. drehten wir die Partie und führten nun selbst mit 5:4.
Gegen Sailer war, an diesem Tag, nichts zu holen, und so verlor Okwieka seine Partie gegen ihn – 5:5. Robin, Felber und Wittmann holten
allesamt Siege und sorgten für die 8:5 Führung. Durch die Niederlage von Kraus wurde es noch mal spannend – nur noch 8:6. Viele Matches hatte Wolfsteiner T. unglücklich verloren, aber heute durfte er mit seinem zweiten Sieg, in diesem Spiel, den Sack zumachen.
Mit 9:6, bei einer geschlossenen Mannschaftsleistung, konnten wir zum Abschluss der Vorrunde noch einen wichtigen Sieg einfahren.
Mit nun 4 Siegen, 2 Unentschieden und 3 Niederlagen stehen wir im dicht gedrängten Mittelfeld. Mit dem Abstieg haben wir nichts zu tun, aber für ganz oben reicht es noch nicht.
Hier ist Zuchering ungeschlagen vorne – allerdings trennen uns zum Relegationsplatz (Manching) auch nur 4 Punkte.
Vielleicht schwächelt ja noch das eine oder andere Team zur Rückrunde – sollte das passieren, wollen wir natürlich unsere Chance nutzen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein