Im Abstiegskampf begegnen wir der Mannschaft aus Mailing 2 auf Augenhöhe (beide mit 5 Punkten Tabellennachbarn). Nach der Verletzung von Weber mussten wir auch noch auf Heinrich verzichten, und so rechneten wir uns auch nicht viel aus. Vielleicht baute aber gerade diese Voraussetzung bei uns Anspannung ab und anscheinend bei Mailing auf – denn an diesem Tag lief alles für uns. Als optimaler Start erwiesen sich wieder einmal die Doppel.

Giesel/Thoma und Böhm/Pospiech konnten die ersten Punkte sichern. Giesel erhöhte nach 5 Sätzen auf 3:1. Böhm’s Niederlage brachte die Gäste auf 3:2 heran. Pospiech konnte sich dann gegen das „Vohburger Urgestein“ Kelbel durchsetzen (da jeder Vohburger den Max kennt, stehen gerade diese Duelle unter besonderer Beobachtung – da wird schon im Vorfeld, natürlich beidseitig und auf freundschaftlicher Ebene, gefotzelt). Thoma erhöhte gleich noch auf 5:2 und so war die kleine Sensation nicht mehr unwahrscheinlich.
Töllich Niklas behielt, in einem 5 Satz Krimi, die Oberhand und holte in der Verlängerung den nächsten wichtigen Punkt zum 6:2. Regnat lieferte ein unglaublich spannendes Spiel ab, musste sich aber, nach ebenfalls 5 Sätzen, seinem Gegner geschlagen geben – 6:3. Giesel und Böhm holten gleich die nächsten Punkte zum 8:3.
Pospiech und Thoma gingen gleichzeitig an die Platte und spornten sich gegenseitig an, den finalen Punkt, für uns, zu holen. Thoma gegen Kelbel war wieder einmal spannend und Thoma führte schon mit 2:1, da hatte Pospiech sein Spiel schon gewonnen – 9:3.

Für uns waren das nochmal wichtige Extra Punkte gegen den Abstieg und ich bin mir sicher, daß die Rückrundenpartie, mit beiden Mannschaften in Bestbesetzung, nicht so klar ablaufen wird. Doch auch dann wird das Haupt-Augenmerk auf die Spiele gegen Kelbel gesetzt!!!! 

>Tabelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein