Das erste Unentschieden – gegen Manching

In der Tabelle stehen beide Teams punktgleich auf Platz 5 & 6. Somit war natürlich ein Anreiz für beide Mannschaften da, sich Vorteile, im Kampf um Platz 5, zu sichern. Unglaublich – aber wahr, dachten wir noch wir würden komplett antreten, mussten wir aber dann doch noch auf Rudi verzichten. Thomas Wolfsteiner half gleich nochmal aus.
Bei den Doppel konnten auf unserer Seite nur Sigl/Wolfsteiner einen Sieg für uns einfahren. Alfred musste eine überraschende 5-Satz Niederlage gegen Wallner hinnehmen, und auch Mike verlor unglücklich gegen den starken Schwenk J. in 5 Sätzen.
Andreas verlor dann gegen Angermaier, ehe Wolfgang einen Punkt für uns holte. In dem Spiel mit teils, vom Spielverlauf, sehr unterschiedlichen Sätzen konnte sichWolfgang letztendlich verdient in 5 Sätzen durchsetzen. Christian fand nie zu seinem Spiel und musste sich dann Dutschke geschlagen geben. Thomas war in den Sätzen gegen Schwenk Christoph nah dran – verlor aber trotzdem. 
So lagen wir bereits mit 7:2 hinten.
 Es schien, als würden uns die Manchinger überrollen. Aber dann konnten wir uns mit Siegen von Alfred, Mike, Andreas und Wolfgang auf 6:7 heranpirschen. Christian hatte nicht seinen besten Tag und verlor glatt gegen den stark spielenden Schwenk Christoph.

Doch dann kam die Stunde von Thomas. In einem sehr gut gespielten Match konnte er Dutschke klar und verdient in 3 Sätzen schlagen. Im letzten  Jahr stand es, in einem ebenfalls hochklassigen Match, 8:7 für Manching.
Damals verloren wir das Abschlussdoppel knapp in 5 Sätzen und mussten die Niederlage hinnehmen, doch an diesem Abend lief es genau andersrum.
Mit 13:11 im fünften und entscheidenden Satz konnten sich Alfred und Mike gegen das starke Doppel Schwenk Jürgen/Karl Roland durchsetzen und sicherten uns somit, nach 3,5 Stunden Spielzeit, noch das Unentschieden. 

Wie schon im letzten Jahr war es ein hochdramatisches Spiel zweier Mannschaften, die sich auf Augenhöhe begegneten. Knappe Spiele, dramatische Ballwechsel, Pech und Glück – 

es war für jeden etwas dabei – so muss Tischtennis sein!