Um unsere Aufstiegschancen noch zu wahren, mussten wir bei den bis dato ungeschlagenen Steinkirchenern antreten. 

Okwieka/Felber konnten ihr Doppel gewinnen, so daß wir mit 1:2 hinten lagen. Im Anschluss musste sich auch noch Felber geschlagen geben 1:3. Okwieka und Wittmann konnten dann aber zum 3:3 ausgleichen. Nach der Niederlage von Wolfsteiner lagen wir dann wieder mit 4:3 zurück, doch dann legten wir eine kleine Serie hin.Robin, Sigl, Okwieka, Felber und Wolfsteiner brachten uns eine komfortable 8:4 Führung. Nach der Niederlage von Wittmann war es dann Sigl, der uns den letzten nötigen Punkt besorgte. Verdienter 9:5 Sieg!