Letztes Jahr war Schweitenkirchen die einzige Mannschaft, die wir nicht schlagen konnten (1 Niederlage und ein Unentschieden).
 Das wollten wir dieses Jahr unbedingt vermeiden, da wir schon gerne um den Aufstieg mitspielen wollen. Okwieka/Felber und Wittmann/Robin erspielten die 2:1 Führung. Nach der doch überraschenden Niederlage von Okwieka schien es wieder einmal ein heisser Kampf zu werden.
 Doch Wolfsteiner, Wittmann, Felber, Robin und Böhm brachten uns souverän mit 7:2 nach vorne. Okwieka zum 8:2 und Wolfsteiner zum 9:2 beendeten die Partie und führten uns zu einem ungefährdeten Sieg. 

Momentan belegen wir den 2. Tabellenplatz,  denn gilt es ab jetzt zu verteidigen.

>Tabelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein