In der Vorrunde konnten wir gegen die Wolnzacher einen etwas überraschenden Sieg einfahren. Jetzt zur Rückrunde waren die Vorzeichen nun anders, da wir doch auf einige etablierte Spieler verzichten mussten.
 Böhm/Weber holten unseren ersten Punkt im Doppel zum 1:2. Wobei Rott/Regnat erst in der Verlängerung des 5. Satzes verloren. Weber verlor gegen den wie immer starken Mauermeier zum 1:3. Doch Böhm, momentan in aufsteigender Form, verkürzte zum 2:3. Nach den Niederlagen von Giesel, Pospiech – in einem wahren 5-Satz Krimi – und Regnat konnten die Wolnzacher ihre Führung auf 6:2 ausbauen. Rott verkürzte mit seinem klaren Sieg zum 3:6.
Böhm verlor zum 3:7 und Weber – ebenfalls in einem 5-Satz Krimi – hatte das Nachsehen zum 3:8. Pospiech und Giesel brachten uns nochmal auf 5:8 heran. Rott konnte die Niederlage nicht mehr verhindern und so stand es am Ende 5:9 für Wolnzach.
 Auch hier wäre mehr drin gewesen.