Im letzten Spiel der Saison kam die Spvgg Steinkirchen zu uns, bei denen es um die Meisterschaft ging. Ein knapper Sieg würde Ihnen reichen um aufzusteigen. Und es wurde ein Thriller.

Vohburg ohne Felber, Sigl und Giesel dafür mit Böhm, Heinrich und Rott. Steinkirchen ohne Dombrowski dafür mit Forkel.

In den Doppeln konnte man diesesmal mit 2:1 in Führung gehen. Wolfsteiner/Okwieka und Böhm/Heinrich gewannen.

In den Einzeln vorne konnte Wolfsteiner gegen Sailer gewinnen, gegen Langenegger verlor er knapp. Okwieka machte es Ihm nach. In der Mitte verloren Vogel und Böhm jeweils gegen Thielsch und Nest.

Hinten gewann Heinrich gegen Forkel und Lechner,Rott gewann gegen Forkel und verlor knapp gegen Lechner.

Das Schlussdoppel musste entscheiden und es ging in den 5.Satz, den man knapp verlor und das 7:9 für Steinkirchen reichte um als Meister in die Bezirksliga aufzusteigen. Punktgleich mit der MBB SG Manching und nur durch ein einziges Einzel besser. Manching muss den Weg über die Relegation machen.

Fazit der Saison: wäre mit Felber nicht ein Spieler ausgefallen die ganze RR, wäre mehr drin gewesen. So beendet man die Runde auf Platz 4.

>Tabelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein