Gegen Steinkirchen gab es bisher nur umkämpfte Spiele, in denen immer abwechselnd gewonnen wurde. An diesem Tag lief nicht viel für uns. Bei den Doppeln konnte lediglich Wittmann/Robin einen Punkt holen – 1:2. Okwieka verlor zum 1:3. Wolfsteiner und Wittmann glichen mit ihren Siegen zum 3:3 aus. Robins Niederlage konnte Felber zum 4:4 egalisieren. Durch die Niederlage von Thoma stand es 4:5 – noch war alles drin. Doch Okwieka musste an diesem Tag seine zweite Niederlage hinnehmen, was eh äußerst selten vorkommt, und auch Wolfsteiner konnte gegen seinen Gegner nicht den erhofften Sieg einfahren – 4:7. In einem Match der Emotionen konnte Wittmann einen Sieg sichern und brachte uns noch einmal auf 5:7 heran. Robin und Felber konnten aber die bevorstehende Niederlage nicht mehr verhindern – 5:9. Aufstiegsträume geplatzt!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein