Beim Spiel gegen Unsernherrn 3 lagen wir nach den Doppeln mit 2:1 zurück, da lediglich Okwieka/Wolfsteiner ihre Partie gewinnen konnten. Okwieka glich dann zum 2:2 aus. Wolfsteiner musste das erste Mal , da Felber fehlte, im vorderen Paarkreuz spielen und löste seine erste Aufgabe gleich mit einem Sieg – 3:2 für uns. Wittmann hatte nach 5 Sätzen das Nachsehen. Doch Sigl brachte uns mit seinem Sieg wieder mit 4:3 nach vorne. Thoma und Böhm W. mussten sich dann beide in umkämpften Spielen geschlagen geben – 4:5 für Unsernherrn.  Okwieka, momentan in einer Super-Form, brachte uns wieder den Ausgleich. Wolfsteiner musste dann seine erste Niederlage in dieser Saison hinnehmen und schon lagen wir wieder zurück – 5:6. Durch den Sieg von Wittmann und der Niederlage von Sigl stand es nun 6:7. Die Spiele von Thoma und Böhm verliefen ähnlich wie beim ersten Durchgang und somit feierte Unsernherrn einen 9:6 Erfolg.

In Bestbesetzung wäre hier sicherlich ein Sieg drin gewesen. 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein