Um im Aufstiegskampf noch mitreden zu können, war ein Sieg gegen den Tabellenführer aus Manching geplant.
Wittmann/Robin und Okwieka/Wolfsteiner konnten ihre Doppel gewinnen und brachten uns somit die erste Führung 2:1. Wolfsteiner musste eine knappe Niederlage (5.Satz) zum 2:2 hinnehmen. Okwieka (5.Satz) brachte uns wieder die Führung, während Robin (5.Satz) eine unglückliche Niederlage zum 3:3 einstecken musste.
Mit den umkämpften Siegen von Wittmann und Sigl (jeweils im 5. Satz) konnten wir erstmals einen kleinen Vorsprung herausholen – 5:3.
Felber, Okwieka, Wolfsteiner und Wittmann ließen in ihren Matches dann nichts mehr anbrennen und so fuhren wir einen verdienten 9:3 Sieg ein.
Die Klarheit des Ergebnis spiegelt auf keinen Fall die knappen Spiele wieder, doch so sind wir wieder auf Aufstiegskurs. 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein