Auch gegen den TSV Wolnzach mussten wir in der Vorrunde eine Niederlage hinnehmen, und das obwohl sie damals noch mit 3 Mann Ersatz angetreten waren. Dieses mal waren die Voraussetzungen gleich, trotzdem rechneten wir nicht unbedingt mit einem Punktgewinn.

Heinrich/Thoma holten den ersten Punkt zum 1:2. Nachdem Heinrich sich geschlagen geben musste, konnte Giesel (5. Satz) sein Match für sich entscheiden – 2:3. Webers Niederlage konnte durch den Sieg von Thoma wieder kompensiert werden – 3:4. Regnat und Töllich brachten uns dann erstmals die Führung zum 5:4. Erwartungsgemäß musste sich auch Giesel seinem starken Gegner geschlagen geben – 5:5. Heinrich und Thoma erhöhten zum 7:5. Nach der Niederlage von Weber musste das hintere Paarkreuz für eine Entscheidung sorgen, da wir uns für das Schlussdoppel nicht viele Chancen ausrechneten.

Regnat sicherte uns den Punkt zum Unentschieden, während Töllich in einem spannenden Match den 5. Satz (nach 0:4 und 2:5 Rückstand) noch drehen und in einen Sieg umwandeln konnte – 9:6.

Das waren zwei wichtige und nicht eingeplante Punkte gegen den Abstieg.

>Tabelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein