Im dritten Rückrundenspiel hatten wir es dieses mal, mit dem Team aus Pfaffenhofen, zu tun.

Die Eingangsdoppel konnten gleich allesamt erfolgreich gestaltet werden. Tomsa/Sigl, Okwieka/Felber und Wittmann/Heinrich sorgten für die 3:0 Führung. Nach der Niederlage von Tomsa und dem Sieg von Okwieka stand es nun 4:1 für uns. Wittmann, Felber (sehr unglücklich) und Heinrich konnten ihre Matches nicht gewinnen und so glichen die Pfaffenhofener zum 4:4 aus. In einem umkämpften Match besorgte dann Sigl, mit seinem Sieg,  unsere erneute Führung. Nach der Niederlage von Okwieka stand es aber wieder ausgeglichen 5:5. Tomsa und Felber stellten dann mit ihren Siegen das 7:5 her.

Nach der Niederlage von Wittmann konnte sich dann aber Sigl, in einem hoch dramatischen Match, in fünf Sätzen durchsetzen – 8:6. Nach Heinrichs Niederlage wurde es noch einmal spannend. Okwieka/Felber konnten dann aber, im abschließenden Doppel, den letzten Punkt sichern und uns so einen, doch knapper als erwarteten, 9:7 Sieg bescheren.